Googlefreundliche Backlinks aufbauen

Kann man einen Link kaufen und die Google-Richtlinien trotzdem erfüllen?

 

I like Google

YES WE CAN! Indem nämlich der Linkkauf eben zum Zweck der besseren Bekanntheit einer Webpräsenz oder zu einem höheren Besucheraufkommen dienen bzw. verhelfen soll und man sich aber vorallem die Webseite, von der man einen Link kaufen möchte, genauer anschaut!

Als erstes sollte es sich unbedingt um eine themengleiche Webseite handeln, darüber hinaus sollten nicht sehr viele andere ausgehende Links auf der Seite angebracht sein und diese sollten möglichst ebenso zu themenrelevanten Webseiten linken.

Der Pagerank sollte nicht höher sein als der der eigenen Webseite, am besten gleich oder geringer sogar! Im Falle der Pagerank bedeutend höher ist, sollte man den Link Anfangs unbedingt auf “NoFollow” setzten, man kann dies ja nach einiger Zeit, wenn sich der eigene Pagerank erhöht hat, eventuell auf “DoFollow” ändern!

Aber ein gemischtes “No-Follow” und “Do-Follow” Backlinkverhältnis spricht auch positiv für einen natürlichen Linkaufbau! Man sollte also ebenso viele Verweise von beiden haben!

Da der Pagerankwert der verlinkenden Webseite niedriger ist und somit keine Pagerankverbesserung oder deutliche Pagerankvererbung durch den Linkkauf stattfinden kann, wird der Domainpop jedoch weiter verstärkt durch diesen Link, was ebenso eines der Suchmachinenranking-Faktoren darstellt!

Man kann und darf also sehr wohl Backlinks für ein Webprojekt dazukaufen, wenn es dazu dient die Internetseite bekannter zu machen und man dabei auf ein paar bestimmte Punkte achtet, wie im Bericht Sicher Backlinks kaufen ausführlich beschrieben und auch in diesem Video von Matt Cutts bestätigt wird, indem der gekaufte Backlink eben zur Not mit “Nofollow” gekenn-zeichnet wird und die Suchmaschinenergebnisse dadurch nicht beeinflusst!

Ungerecht dagegen ist es trotzdem, dass umgekehrt die bekannten und renomierten Firmen, die eh schon einen hohen Pagerank besitzen, sorgenlos Links von anderen Webseiten einkaufen können, während den neuen und kleinen Webseiten dies laut Googlerichtlinien mehr oder weniger verboten wird (es sei denn man setzt das “NoFollow” Attribut), da ja wohl die ersten Links die man fuer ein neues Webprojekt erhält, wahrscheinlich  von stärkeren und wohl auch mit höherem Pagerank bestückten Seiten bestehen werden.

Um einen effizienten und googlefreundlichen Linkaufbau zu betreiben, sollte man also seine Links behutsam setzten und noch wichtiger die linkgebenden Webseiten bedacht auswählen, sowie Backlinks nicht wegen des Pageranks, sondern wegen eines höheren Besuchertraffic erstellen.

Somit darf man sehr wohl gute Backlinks für ein Webprojekt kaufen ohne befürchten zu müssen von Google abgestraft zu werden! Nur kommt es eben auf die Art und Weise an, wie und wo der Backlink gesetzt und verwendet wird!




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


fünf − = 4